Hepatitis C

Ein ganzes Video nur über Hepatitis C? Was ist das Besondere an dieser Krankheit? Die Anzahl von neuen Infektionen mit Hepatitis C bei schwulen Männern steigt seit einigen Jahren, besonders bei schwulen Männern, die HIV-positiv sind.

Zuerst: Was ist Hepatitis C? Hepatitis C ist eine Virus-Infektion, wie auch HIV. Hepatitis C Viren schädigen die Leber. Ohne Behandlung kann Hepatitis C schwer krank machen. Bei Menschen, die HIV-positiv sind, kann Hepatitis C noch schwerer verlaufen. Bei vielen anderen STI ist die Behandlung relativ einfach und kurz. Bei Hepatitis C kann die Behandlung zurzeit noch sehr lange dauern, 6 bis 18 Monate. Die Behandlung hat auch starke Nebenwirkungen. Man kann eventuell dann nicht arbeiten, weil man sehr schwach ist. Bald wird es neue Medikamente für Hepatitis C Behandlung geben. Dann ist die Behandlung nicht mehr ganz so belastend. Aber Hepatitis C bleibt auch mit neuen Behandlungsmöglichkeiten eine ernst zu nehmende Krankheit.

Hepatitis C kann beim Sex übertragen werden. Aber die Übertragungswege sind anders als bei HIV. Die Safer Sex Regeln: Ficken mit Kondom, Blasen ohne Sperma im Mund, Fisten mit Handschuhen, müssen für Hepatitis C erweitert werden.

Was können wir also tun, um eine Übertragung von Hepatitis C zu vermeiden?

Dafür müssen wir zuerst wissen, wie Hepatitis C übertragen wird.

Eine Person, die Hepatitis C hat, hat die Hepatitis C-Viren in ihrem Blut. Das Blut ist also ansteckend. Schon ganz kleine Mengen Blut können ausreichen. Auch so klein, dass man sie kaum sieht. Blut sollte nicht von der Person mit Hepatitis C in den Blutkreislauf einer anderen Person gelangen.

Wie kann das passieren?

Zum Beispiel beim Sex, wenn es zu kleinen Blutungen kommt: Beim Fisten, oder bei heftigem Ficken, oder bei Ficken mit Dildos. Im Arsch oder am Schwanz können sich kleine Risse bilden, die bluten. Und das sind dann auch offene Wunden, durch die Hepatitis C-Viren in den Blutkreislauf gelangen können. Dann kann Blut von einer Person direkt in den Blutkreislauf der anderen Person gelangen. Aber es gibt noch mehr Möglichkeiten, z.B. bei Gruppensex. Hepatitis C kann sogar zwischen zwei Personen übertragen werden, die sich gar nicht berühren.

Wie kann das passieren?

Ein aktiver Fister fistet zuerst eine Person. Dabei gelangt Blut von kleinen Rissen im Arsch an seine Finger. Dann fistet er eine andere Person. Das Blut an seinem Finger gelangt so von der ersten Person in die zweite Person. Das ganze kann übrigens auch bei heftigem, langen Ficken mit mehreren Personen passieren, oder mit Dildos.

Wie kann man sich also vor Hepatitis C schützen?

Beim Ficken Kondome benutzen und beim Fisten Handschuhe benutzen ist schon mal ein guter Anfang. Aber bei Gruppensex sollte man für jede passive Person ein eigenes Kondom oder einen eigenen Handschuh verwenden. Auch mit Dildos sollte man für jede passive Person ein neues Kondom über den Dildo ziehen. Beim Fisten wird oft Gleitmittel verwendet, z.B. Crisco-Fett. Auch hier können kleine Mengen Blut über die Finger in den Gleitmittel-Topf gelangen. Jede passive Person sollte ihren eigenen Topf mit Gleitmittel haben. Und für jede passive Person neue Handschuhe anziehen!

Nochmal: Blut, auch kleinste Mengen, die Du nicht sehen kannst, sollte nicht von einer Person in eine andere Person gelangen. Ein Arsch kann bluten. Das ist auch eine offene Wunde. Überleg Dir, wo dieses Blut überall hingelangen kann.

Wichtig: Auch außerhalb des Körpers kann das Blut, auch wenn es getrocknet ist, mehrere Tage oder sogar Wochen ansteckend bleiben, z.B. Blut an Sexspielzeug, Handtüchern oder Kleidung. In diesem Fall: Wäsche als Kochwäsche bei 95° waschen, vielleicht ein desinfizierendes Waschmittel dazu geben. Für Sexspielzeug: Alles vorsichtig und gründlich mit unverdünntem Desinfektionsmittel desinfizieren. Das Desinfektionsmittel muss gegen „HCV“ (Hepatitis C Viren) wirken. Das steht auf der Verpackung.

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, wie Blut von einem Körper in einen anderen Körper gelangen kann. Zum Beispiel wenn man Drogen spritzt oder schnieft. Beim Schniefen, z.B. bei Kokain: Wenn du mit einem Röhrchen oder einem Geldschein schniefst, kannst du damit eventuell die Nasenschleimhaut verletzen. Die Nasenschleimhaut kann dann bluten. Dieses Blut, auch eine ganz kleine Menge, kann dann an dem Röhrchen oder dem Geldschein sein. Wenn Du jetzt das Röhrchen oder den Geldschein an eine andere Person weitergibst, und die Person schnieft auch damit, kann sie auch ihre Nasenschleimhaut verletzen. Dann gelangt das Blut von einer Person in die andere Person. Deshalb beim Schniefen von Drogen: Jeder sollte sein eigenes Röhrchen oder Geldschein verwenden.

Beim Spritzen von Drogen ist es genauso: Kleine Mengen Blut können an der Nadel oder in der Spritze sein. Wenn eine andere Person dann diese Nadel oder Spritze benutzt, kann das Blut von einer Person in eine andere Person gelangen. Deshalb beim Spritzen von Drogen: Jeder sollte seine eigene Spritze und Nadeln verwenden.

Wie erkennt man, ob man Hepatitis C hat? Das ist nicht einfach. Sehr oft verläuft Hepatitis C über lange Zeit ohne Symptome, aber man ist trotzdem krank, und man kann andere Personen anstecken. Ganz selten gibt es Symptome wie z.B. Gelb-Färbung der Augen oder Abgeschlagenheit wie bei einer Grippe. Wenn Du solche Symptome an dir bemerkst, geh bitte zu einem Arzt und lass Dich auf Hepatitis testen.

Weil Hepatitis C aber oft ohne Symptome verläuft empfehlen wir: Wenn du regelmäßig Sex hast und mit verschiedenen Partnern, lass dich 1 bis 2 Mal pro Jahr auf Hepatitis C, HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten testen!

Wo kannst du dich testen lassen? Das haben wir im letzten Video „STI - Test & Behandlung“ erklärt. Wenn Hepatitis C von einem Arzt erkannt wird, kann sie oft gut behandelt werden. So lange Hepatitis C nicht geheilt ist, kann man andere Personen  anstecken. Frag deinen Arzt.

Auch wenn man von Hepatitis C geheilt ist, kann man sich immer wieder neu anstecken. Es gibt keine Impfung gegen Hepatitis C.

Damit beenden wir das Thema „Sexuell übertragbare Infektionen“, kurz: STI.

In den nächsten beiden Video geht es um Drogen: Im ersten Video erklären wir die Wechselwirkungen von Drogen und HIV-Medikamenten. Im zweiten Video erzählen wir, was Du noch über Drogen wissen solltest.