HIV & Drogen – Wechselwirkungen

Hallo und willkommen zum zweiten großen Themenbereich in dieser Staffel: HIV & Drogen.

In diesem Video beschäftigen wir uns zunächst mit den sogenannten Wechselwirkungen von Drogen und HIV-Medikamenten:

Was passiert, wenn man HIV-Medikamente und Drogen nimmt? Dieses Video ist also vor allem für HIV-Positive, die HIV-Medikamente nehmen und auch Drogen.

Im nächsten Video erzählen wir dann allgemein, was HIV-Positive und HIV-Negative über Drogengebrauch wissen sollten.

Also: HIV-Medikamente und Drogen.

In allen medizinischen Medikamenten und in allen Drogen sind sogenannte „Wirkstoffe“ drin. Die machen, dass das Medikament oder die Droge eine gewisse Wirkung im Körper hat.

Was passiert, wenn zwei oder mehrere Wirkstoffe gleichzeitig in den Körper gelangen? Sie können sich gegenseitig verstärken oder vermindern. Das gilt, wenn man zwei verschiedene Medikamente einnimmt, oder wenn man zwei verschiedene Drogen einnimmt, oder wenn man Medikamente und Drogen einnimmt. Das nennt man: Wechselwirkungen. Das kennt ihr vielleicht von den Beipackzetteln von Medikamenten.

Was kann passieren, wenn man HIV-Medikamente und Drogen nimmt?

Erstens, wenn Du HIV-Medikamente nimmst und regelmäßig Drogen nimmst, kann es sein, dass die HIV-Medikamente nicht mehr gut wirken und HIV imKörper nicht mehr eindämmen können. Dann kann es passieren, das eins odermehrere deiner HIV-Medikamente nie mehr bei dir wirken.

Zweitens, die Drogen können viel stärker, anders oder länger wirken, als du es gewohnt warst, bevor du HIV-Medikamente genommen hast. Das kann gefährlich sein. Besondere Vorsicht, wenn du „Booster“ HIV-Medikamente nimmst, z.B. Norvir oder Kaletra. Die Medikamente „boosten“= „verstärken“ andere Medikamente im Körper. Aber sie verstärken auch die Wirkung von Drogen und Alkohol.

Deshalb, wenn du HIV-Medikamente nimmst, und andere Drogen nehmen möchtest: Zwischen der Einnahme von HIV-Medikamenten und der Einnahme von Drogen sollten mindestens zwei Stunden liegen. Das kann die Wechselwirkungen verringern. Und: Nimm erstmal eine kleinere Dosis von der Droge, als Du es gewohnt warst bevor Du angefangen hast HIV-Medikamente zu nehmen. Warte dann eine Weile ab, wie stark die Wirkung ist.

Neben Drogen und Alkohol können auch Potenzmittel wie z.B. Viagra gefährliche Wechselwirkungen haben mit HIV-Medikamenten.

Im Glossar hier unten links findest du unter „W“ wie „Wechselwirkungen“ eine Übersicht der Wechselwirkungen.

Aber bitte, sprich unbedingt offen und ehrlich mit deinem HIV-Spezialarzt  darüber, welche HIV-Medikamente, welche anderen Medikamente und welche Drogen du nimmst. Er hat Schweigepflicht. Auch der Dolmetscher hat Schweigepflicht. Der Arzt kann dir genau sagen, was sich verträgt und was nicht.

Einige Drogen können deinen Tagesablauf durcheinander bringen, z.B. weil Du die ganze Nacht wach warst und tagsüber lange schläfst. Dann kann es passieren, dass Du deine HIV-Medikamente nicht zum richtigen Zeitpunkt nehmen kannst. Plane das vorher gut ein. Wenn du ausgehst und Drogen nimmst, nimm eine Extra-Portion HIV-Medikamente mit, falls die Nacht lang wird, und du nicht wie geplant nach Hause kommst. Wenn man „high“ ist, kann es sein, dass man ein paar Dinge für eine Weile vergisst. Wenn du gerne Safer Sex mit Kondomen machen möchtest, und das nicht vergessen möchtest, kann es helfen, wenn Du Kondome und Gleitmittel immer griffbereit in der Nähe hast.

Jetzt weißt du, was du als HIV-Positiver, der HIV-Medikamente nimmt, beachten solltest, wenn du Drogen nimmst.

Im nächsten Video erklären wir, was jeder, egal ob positiv oder negativ, beim Gebrauch von Drogen berücksichtigen sollte.