Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf unserer Website über HIV und Aids und zur dritten Staffel der HIV-Aufklärungsvideos in Deutscher Gebärdensprache (DGS).

Die Videos und Texte auf dieser Website sind für gehörlose oder schwer hörende schwule und bisexuelle Männer gemacht. In der linken Spalte siehst du die Themenübersicht. Wenn dich ein Thema interessiert, klick drauf. Auf jeder Themenseite geben wir dir Informationen in einem Video in Deutscher Gebärdensprache (DGS) und darunter auch als Text. Da kannst du dann alles noch mal genau nachlesen. Der Text ist aber auch eine Hilfe für hörende Berater_innen, die keine Gebärdensprache sprechen. Zum Beispiel dann, wenn sie eine_n Gehörlose_n mit Hilfe der Videos beraten wollen.

Wir versuchen, gendersensible Sprache zu verwenden, und sprechen dich in der „Du-Form“ an. Wir hoffen, damit niemandem zu nahe zu treten. Außerdem drücken wir uns auf unterschiedliche Art und Weise aus, wir benutzen Wörter wie zum Beispiel „Geschlechtsverkehr“, „Sex“ oder auch „Ficken“. Das soll aber nicht die Ernsthaftigkeit oder Richtigkeit der Aussagen infrage stellen, sondern dient nur dazu, dich persönlich auf einer freundschaftlichen Ebene anzusprechen.

Du kannst dir auch alle Videos hintereinander anschauen. Dann erfährst du alles Neue und Wichtige über HIV und Aids und wie du dich davor schützen kannst.

Phillip Wacker vom Gebärden-AIDS-Team der Aidshilfe Hamburg hat dazu Marcel Wichmann eingeladen. Er hat bereits die erste und zweite Staffel der Gehörlosenvideos zum Thema HIV für die Deutsche Aidshilfe gedreht. Gemeinsam wollen sie in den Videos über die aktuellen Entwicklungen in der Forschung und über Neuerungen zum Thema HIV und Aids sprechen. Außerdem möchte Phillip Marcel das Gebärden-AIDS-Team (GAT) vorstellen und die Aidshilfe Hamburg zeigen.

Seit dem 21.04.1995 gibt es in Hamburg das Gebärden-AIDS-Team, eine Gruppe gehörloser, schwerhöriger, spätertaubter und hörender Menschen, die Aufklärung und Informationen zum Themenbereich HIV und Aids anbieten, speziell für gebärdende Menschen. Das Team bietet Infostände, E-Mail- und persönliche Beratungen und Vorträge in Gebärdensprache an. Es gibt leider immer noch zu wenig Aufklärung für Menschen mit Hörbehinderung. Nicht nur Menschen mit HIV sind willkommen, auch Angehörige, Ratsuchende und Freund_innen. Das Team arbeitet eng mit der Aidshilfe Hamburg zusammen und mit der Beratungsstelle der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Wichtig ist: Alle Mitarbeiter_innen und Berater_innen vom Gebärden-AIDS-Team unterliegen der Schweigepflicht. Zum Team gehören neben den beiden Darstellern: Jochen, Michael und Enrico.

Du bist nun recht herzlich eingeladen, dir die Videos anzusehen oder die Texte darunter durchzulesen.

Was gibt es also Neues? Warum gibt es jetzt schon die dritte Staffel der Gebärden- Aufklärungsvideos? Seit den Videos der letzten Staffel gibt es viele Neuerungen und Veränderungen. Es gibt neue Forschungsergebnisse.

Wir werden dir beispielsweise erzählen, wie das Leben mit HIV heute aussieht und welche neuen Möglichkeiten es gibt, um sich vor Ansteckung zu schützen.
Andere Themen sind „Schutz durch Therapie“, „PrEP“ und „HIV-Selbsttest“.

Neue Videos bedeuten jedoch nicht, dass der Inhalt der älteren Videos falsch ist. So ist der Inhalt der Videos der ersten und zweiten Staffel, in denen Marcel auch schon mitgewirkt hat, bis heute richtig und weiterhin aktuell. Aber es gibt neue und zusätzliche Themen, die wir dir in der dritten Staffel vorstellen wollen. Alle Videos von allen bisher verfügbaren Staffeln kannst du dir jederzeit unter „www.gehoerlosen-aids-info.de“ anschauen.

Erinnerst du dich vielleicht noch an das alte Video aus der ersten Staffel, in dem Gunter Trube erklärt, wie ein Kondom richtig benutzt wird? Es ist bis heute ein gutes Video, welches auch inhaltlich richtig ist und das Thema Kondom anschaulich erklärt. Bis heute ist das Kondom ein empfehlenswerter und wirksamer Schutz gegen HIV, sozusagen Safer Sex 1.0. Vergleichbar mit Entwicklungen im technischen Bereich kann man das Kondom als erste, weit verbreitete Version zum Schutz vor HIV ansehen. Mittlerweile gibt es zwei neue Möglichkeiten zum Schutz vor HIV: „Schutz durch Therapie“ und „PrEP“. Was das genau bedeutet, erklären wir dir später. Beide Möglichkeiten sind ein genauso guter und wirksamer Schutz wie ein Kondom.

Im nächsten Video mit dem Titel „Leben mit HIV heute“ erzählen wir dir mehr darüber. Unter anderem erzählen wir dir, wie das Leben von HIV-Positiven heute aussieht und wie es sich im Vergleich zu früher verändert hat. Wir können schon vorab verraten, dass das Leben von Menschen mit HIV deutlich besser und leichter geworden ist.